Chemiefreier Haushalt

Es ist einigen vielleicht immer noch nicht bewusst, aber Chemie ist mittlerweile überall. Unser Zuhause ist voller Chemikalien. In unseren Reinigungsmitteln, Pflegeprodukten, Kosmetik, sogar in Lebensmitteln. Der regelmäßige Konsum und Verbrauch von diesen Produkten, ist eigentlich selbsterklärend, nicht förderlich für unsere Gesundheit und die Umwelt.

Ein Heim auf gesunde bzw. nicht schädliche Weise zu reinigen, heißt mit natürlichen Inhaltsstoffen zu putzen.
Warum sind Chemikalien eine Bedrohung für Menschen und die Umwelt?

Sie sind leicht zu absorbieren – Synthetische Chemikalien gelangen über die Atemwege, Haut oder Nahrung in den Körper.

Massenproduktion – Milliarden Tonnen toxischer Chemikalien werden jedes Jahr freigesetzt.

Verbleib in der Umwelt – Viele Chemikalien bleiben Jahrzehnte oder sogar Jahrhundertelang in der Umwelt.

Kennt ihr die Aussage „Die kleine Menge Chemie in Reinigungsmitteln, macht das etwas aus?“ Oder „Ich nutze sie seit Jahren und mir geht es gut.“ Denkst du vielleicht selber noch so?

Bedenke den Effekt der Bioakkumulation.

Die EPA (unabhängige Umweltschutzbehörde der Regierung der Vereinigen Staaten) sagt, dass kleine Mengen an Chemikalien nicht schädlich für den Körper sind. Aber was passiert, wenn eine kleine Menge Chemikalien in jedem von dir und deiner Familie genutzten Produkt enthalten ist, und Du nutzt diese Produkte jeden einzelnen Tag Deines Lebens?

Eine kleine Menge an Chemikalien in Deinen Kosmetik- und Pflegeprodukten, im Waschmittel und anderen, nicht nur im Haushalt verwendeten Reinigungsmitteln, kann sich zu einem großen Problem aufbauen, das Deinen Körper und unsere Umwelt, vor ein essentielles Problem stellt.

Aber was können wir tun? Wie vermeiden wir diese Flut an Chemikalien?

  • Chemie ist leider um uns herum und dadurch schwer zu vermeiden.
  • Es scheint zuerst kaum zu realisieren, nach und nach die synthetischen Chemikalien aus dem Haushalt zu verbannen, aber es ist möglich, Entscheidend dabei, sind die kleinen Schritte, die bereits eine Wirkung haben.
  • Der erste Schritt ist auch hier unser Be-wusst-sein. Befasse dich mit diesem wichtigen Thema, dass es unzählige synthetische Chemikalien in vielen Haushalts- und Pflegeprodukten gibt, die Deiner Gesundheit schaden können. Dadurch das du in diesem Moment, diesen Text liest, hast du schon den ersten Schritt zu einem mehr an Be-wusst-sein getan.
  • Lenke deine Aufmerksamkeit darauf, die Chemie zu vermeiden, die Du beeinflussen kannst, wie z.B. die Produkte in Deinem Haushalt. Belese und informiere dich, um dir eine eigene Meinung bilden zu können und um besser einschätzen zu können, was du tust.Du musst nicht gleich morgen jedes Produkt im Haushalt austauschen. Ein gesundes, auf Pflanzen basierendes Zuhause zu haben, ist eine Lifestyle-Reise und Du kannst die Ver-Änderung Schritt für Schritt machen. Fange mit den Produkten an, die Du am meisten nutzt. Das kann Dein Haushaltsreiniger, Dein Duschbad oder Dein Waschmittel sein. Konzentriere Dich auf die Produkte, die von denen genutzt werden, die am anfälligsten sind. Kinder und Menschen mit schwachem Immunsystem sind anfälliger für schädliche Chemikalien.

(D)ein sauberes Zuhause

  • Bei Young Living gibt es hierfür eine komplette Produktlinie, welche mit der beliebten und kraftvollen Thieves Ölmischung, einer geschützten Mischung aus den ätherischen Ölen Zimt, Zitrone, Rosmarin, Eukalyptus und Nelken, angereichert ist. Außerdem kannst du in Kombination mit den Ätherischen Ölen von Young Living, deine Pflegeprodukte, Waschmittel etc. auch selber herstellen. Egal wie, wenn du dich für diesen Weg entscheidest, wird deine chemische Sammlung an Putzmitteln, Pflegeprodukten etc. sich minimieren und was bleibt sind Produkte die du mit gutem Gewissen anwenden kannst und dir und der Umwelt gleichzeitig noch etwas Gutes tust.

Wie viele von Euch haben schon einmal „Das klingt ja alles toll und ich würde ja gerne, aber…. ich muss sparen, der Zeitpunkt passt nicht, da macht meine Familie nicht mit“ etc. gehört, oder sogar selber gesagt?

  • Indem du nach und nach, einzelne Produkte austauschst, kannst du bereits dein Zuhause gesünder machen, synthetische Chemikalien reduzieren und unsere Umwelt schonen.

Wenn man sich erst mal wirklich auf dieses wichtige Thema einlässt, beginnt man in Möglichkeiten zu denken und nicht mehr in Beschränkungen, weil man recht schnell bemerkt, welchen Mehr-Wert diese Ent-scheidung hat.
Auch der Austausch mit Gleichgesinnten die bereits auf diesem Weg sind, ist eine wertvolle Unterstützung.

Es geht nicht darum mehr Geld auszugeben, sondern besser und bewusster!

Denke an zwei Produkte, die Du gerne heute ersetzen möchtest. Was wäre das? Wenn du Fragen dazu hast, melde dich gerne bei mir.

Warum dein Geld nicht cleverer ausgeben mit Produkten, die die Gesundheit Deiner Familie unterstützen, nicht verhindern?!!!

Große Veränderungen fangen mit kleinen Schritten an.

Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Hier gehts zur Datenschutzverordnung

Schließen